Allgemein

Did you know that…?

(Un)necessary knowledge that (no) one needs?! – Part 1

Looking at a bumblebee you might think it´s a bit choppy, quite chilled and cute as, but somehow not really an exciting species. Far from it!

The findings of British scientists suggest that are able to learn behavior foreign to the species and can even communicate it to other individuals. During the experiment bumblebees had to play soccer and score a goal with a small ball in order to be rewarded with nectar. Biologically, nonsense! Interestingly, the bumblebees not only learned to score goals, but were also able to teach their new skills to other individuals! [1]

But don´t worry, not all bumblebees are super smart know-it-alls: Canadian scientist showed that bumblebees learning rather slowly collected 40% less nectar, since they often visited flowers without nectar, but on the other side they discovered more quickly novel food sources. In the end foraging success is highest when the colony consists of smarter and dull, but adventuresome individuals. [2]

So, keep in mind whilst observing a bumblebee next spring: they´re wicked and cool as!

More info: https://youtu.be/hC9aSP9x0xE
Thank you @firinneniamh for the image.

(Un)nützes Wissen, das (k)einer braucht?! -Teil1

Wenn man so ne Hummel sieht, denkt man sich, die ist dick und chillig und süß, aber irgendwie nicht special. Weit gefehlt! 

Britische Forscher fanden heraus, dass die Arbeiterinnen neues, artfremdes Verhalten erlernen und es danach sogar an ihre Schwestern weiter kommunizieren können. So lernen sie unter anderem, aus „schwierigen“ Blüten mehr Nektar zu bekommen. In einem Experiment ließen die Briten die Hummeln Fußballspielen: eine Hummel musste einen kleinen Ball in ein Tor rollen, damit sie an den Nektar kam. Biologisch scheint das völlig unsinniges Verhalten zu sein, aber die Hummeln haben nicht nur gelernt Fußball zu spielen, sie konnten es sogar anderen Hummeln beibringen! [1]

Aber nicht alle Hummeln sind oberschlaue Besserwisser: interessanterweise fanden kanadische Forscher heraus, dass eher langsam lernende Hummeln zwar 40% weniger Nektar sammelten, weil sie öfter Blüten ohne Nektar anflogen, dafür aber auch häufiger neue Nektarquellen fanden. Am meisten sammeln letztlich Völker, die gleichmäßig aus oberschlauen und etwas begriffsstutzigen Hummeln bestanden. [2]

Also: Wenn ihr im Frühling das nächste Mal so einen dicken Brummer seht, denkt dran: Hummeln sind echt krass.

Wenn ihr mehr wissen wollt: https://youtu.be/hC9aSP9x0xE
Danke an @firinneniamh für das Bild

[1] Loukola, O. J., Perry, C. J., Coscos, L., & Chittka, L. (2017). Bumblebees show cognitive flexibility by improving on an observed complex behavior. Science, 355, 833-836.

[2] Evans, L.J., Raine, N.E. (2014). Foraging errors play a role in resource exploration by bumble bees (Bombus terrrestris). Journal of Comparative Physiology A, 200, 475–484

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s